Worum geht es hier?

Erleuchtung, Wahrheit, Frieden... Es fängt mit dem Gefühl an, dass etwas grundlegendes im Leben übersehen wird. Aber es geht nicht mehr um Geld, Beziehung oder Karriere. Sondern um eine Ahnung, die wie ein Erinnern ist, dass hinter allem ein tieferer Sinn liegen muss.

 

Vielleicht hat man mal als Kind eine Erfahrung von Einheit mit allem gemacht, von unaussprechlich tiefem Frieden und Geborgenheit. Und plötzlich kommt dieses Wissen wieder hoch. Oder es hat uns nie wirklich verlassen. Und damit ist man auf der Suche. Will die Anbindung finden an diese Weite, Stille, an die Grenzenlosigkeit die Liebe sein muss…

 

Und so sucht man in Büchern, im Netz, auf YouTube und trifft dabei auf ein unüberschaubares Angebot an Information. Meditation, Yoga, Advaita Vedanta, Nonduality, Buddhismus, Satsang, Astrologie usw. 

Anfangs ist man noch schnell begeistert. Aber irgendwann hat man alles gemacht und am Ende war jeder Weg im Grunde eine Sackgasse. Was jetzt? 

 

Selbst-Erforschung dreht den Spieß radikal um. Wir suchen nicht mehr dort draußen - sondern schauen nach innen und fragen: Wer sucht? Und auf dieser Reise wird schnell offensichtlich, dass das große Geheimnis immer schon direkt hinter unseren Augen lag. Aber wir haben dort draußen gesucht und nicht in uns. Selbst-Erforschung führt dich fast augenblicklich an deine eigenen Quelle. An den letzten Grund deiner Selbst. Und dort erfährst du, dass DU selbst DAS bist, was du immer gesucht hast.

 

Im Grunde ist DAS sehr einfach. Nichts könnte einfacher sein. So einfach wie es sonst eben nur ein Kind direkt und mühelos erfassen kann. Aber wir sind verloren gegangen und müssen uns scheinbar erst wieder erinnern. Den Weg zurückgehen - ganz an den Anfang der jenseits von Zeit und Raum liegt. Der immer und überall ist. Jetzt. Hier.

 

Kurzanleitung zur Selbst-Erforschung (3 Minuten)

Die Technik der Selbst-Erforschung kann problemlos binnen weniger Minuten verstanden werden. Alle notwendigen Informationen sind vollkommen frei und vollständig auf dieser Webseite verfügbar.

Du weißt gerade jetzt, dass du existierst, denn du bist dir dessen bewusst, dass du existierst. Du nimmst dein eigenes Sein wahr.

 

Du erkennst Dinge um dich herum und du bist dir dessen bewusst, dass du diese Dinge wahrnimmst. Gleichzeitig erlebst du auch ganz klar einen Unterschied zwischen dir und den Dingen. Du weißt: Ich-bin-Ich und diese Dinge sind nicht-Ich. Ich bin derjenige, welcher die Dinge wahrnimmt. Die Dinge sind Objekte meiner Wahrnehmung.

 

Ebenso weißt du: Ich habe einen Körper - aber ich bin nicht mein Körper, denn ich bin das, was meinen Körper wahrnimmt. Ich bin der Wahrnehmende meines Körpers.

 

Seit Jahren erlebst du wie sich deine Gedanken und Gefühle immerzu verändern. Du weißt, dass du Gedanken und Gefühle hast - aber du bist das nicht. Du bist der Wahrnehmende deiner Gedanken und Gefühle.

 

Wenn ich dich jetzt frage: Wer oder was bist du in deiner Essenz? So antwortest du: Ich bin diese wahrnehmende Wachheit. Ich bin diese bewusste Bewusstheit. Ich bin ich Selbst. Ich bin das, was meiner Selbst bewusst ist. 

 

Dabei übersiehst du, dass es dich darin doppelt gibt. Da sind zwei verschiedene Ichs. Ein Ich, welches das andere Ich wahrnimmt: “Ich nehme mich-Selbst wahr.”

 

Aber über diese innerste Spaltung, diese innerste Trennung sind wir uns überhaupt nicht bewusst. Diese beiden Ichs sind vollkommen miteinander identifiziert. Sie scheinen ein einziges festes Ich-Selbst zu sein. Aber das ist nicht die Wahrheit...

Die Grundlage jeder Wahrheits-Suche ist der erlebte Dualismus. Die gefühlte Trennung zwischen mir und DEM - der Welt, Gott, der Wahrheit. Dualismus ist die erlebte Subjekt-Objekt-Spaltung. Ich hier - und alles andere dort. Im innersten voneinander getrennt.

 

Das Ziel jeder spirituellen Suche ist die Aufhebung dieser Subjekt-Objekt-Spaltung. Das Ich, das Ego soll in DEM aufgehen. Eins werden mit DEM. Sich aufzulösen, sterben. 

 

Selbst-Erforschung geht den Weg, das Selbst - (das Subjekt in der Subjekt-Objekt Gleichung) zu erforschen. Wir wenden uns direkt unserem eigenen Ich-Erleben zu. Erforschen uns Selbst von Moment zu Moment wie es ist, wenn Ich mich Selbst als Ich betrachte. Wie es ist, dass hier zwei Ichs sind.

 

Das wahrnehmende ICH betrachtet also das wahrgenommene Ich. Das wahre SUBJEKT-ICH betrachtet das Objekt-Ich. Dabei löst sich die Einheit des Ich-bin-Ich Gefühls langsam auf. Die uralte Identifikation mit dem Menschen wird langsam durchschaut. 

 

Stück um Stück wird deutlicher, dass unser lebenslanges Ich-Erleben eine einzige große Täuschung war. DAS was hier wahrnimmt, ist kein raum-zeitliches menschliches Subjekt. DAS was hier bewusst ist, liegt jenseits von Zeit und Raum. ES ist ewig und absolut. 

 

Der erlebte Dualismus: "Ich fühle mich von DEM getrennt und bin auf der Suche nach DEM" - wird als Teil der Täuschung erkannt. Denn ICH bin nie dieses Ich gewesen, welches auf der Suche nach DEM war. Der ganze spirituelle Weg war Teil der Täuschung. ICH war nie gebunden. ICH war nie getrennt. ICH war nie nicht erwacht. ICH SELBST BIN DAS.

 

Das einzige was DU tun musst, ist diese unbewusste Trennung, diesen Unterschied zwischen DIR und deinem Objekt-Ich solange zu beobachten und erforschen, bis jegliche Identifikation aufgehört hat. Bis die Täuschung endet. Dann bist DU frei. Dann endet alles Leiden, Sehnen und Suchen.

 

Die Lösung ist so einfach, so simpel: Was bin ICH? Und was bin ICH nicht? 

Dieses einfache, direkte Hinschauen und Unterscheiden, befreit DICH vollständig.

 

Am Ende kollabiert jeglicher Dualismus und es wird offensichtlich, dass alles EINS ist...

Praktische Unterstützung

Jeden Mittwoch leite ich von 19:30 bis 20 Uhr ein Live-Training (ohne Anmeldung oder Kosten) in der Selbst-Erforschung an. Hier lernst und übst du die Selbst-Erforschung. Ich beantworte keine Fragen, erkläre aber verschiedene theoretische und praktische Aspekte.

 

Weiter lade dich ein, meinen Newsletter unten zu abonnieren und den Leitfaden zur Selbst-Erforschung sowie in meinen zahlreichen Texten und Q&As zu blättern.

 

Abonniere mit meinen YouTube Kanal (einem Klick) um automatisch über neue Videos informiert zu werden.

 

Du kannst Selbst-Erforschung ganz alleine verstehen und üben. Aber mit Unterstützung und einem hilfreichen Setting geht es einfacher und schneller und du vermeidest Fehler. Hier geht es zu meinem Intensiv-Retreat.


Leitfaden zur Selbsterforschung

Die "Wissenschaft der Erleuchtung" ist ein kurzer aber vollständiger und logisch aufgebauter Leitfaden der dir alle Fragen beantwortet und dir ein klares Werkzeug an die Hand gibt, um endlich aufzuwachen.

Leitfaden zur Selbsterforschung: Wissenschaft der Erleuchtung

Willst du wissen, wie es weitergeht?

In der "Wissenschaft der Erleuchtung" nehme ich dich an der Hand und zeige dir Schritt für Schritt wie Selbsterforschung geht und wie du endlich aufwachen kannst.

 

Melde dich zu meinem Newsletter an damit ich dir z.B. meine Antworten zu Leser- und Zuschauerfragen schicken kann, oder dich an den nächsten Live Stream erinnern kann. Als Gegenleistung bekommst du meinen vollständigen "Leitfaden zur Selbsterforschung" als Download-Link auf der Seite der Anmeldebestätigung. 

 

Wenn du nichts damit anfangen kannst, dann melde dich einfach wieder ab. 


Worum geht es hier?

Auf diesen Seiten geht es um die Praxis der Erleuchtung. Geredet wird darüber schon genug.

 

Erwachen ist das Durchschauen der Illusion, dieser sterbliche Mensch zu sein. In Wahrheit bist DU der raumlose Raum in dem das Universum erscheint.

Es ist sehr einfach zu erkennen, was DU bist: Du kannst nicht sein, was du wahrnehmen kannst. Aber du erlebst dich selbst gerade jetzt als dieses “Ich”, dieser “Jemand”, dieses lebendige Zentrum welches liest, denkt, handelt, entscheidet.

 

Du bist deiner Selbst bewusst. Aber das kann nicht sein. Was DU wahrnehmen kannst, ist immer außerhalb von DIR. Nur ein Objekt. Eine Erscheinung. Das bist DU nicht. Das ist die Grundlage des Buddhismus, Advaita Vedanta und allen anderen mystischen Traditionen...

 

Das nennt man Selbst-Erforschung. Wenn DU diese simple Überprüfung oft genug und lange genug gemacht hast, hört die konditionierte Täuschung auf zu wirken und DU erkennst endlich dein wahres und ewiges Wesen.

 

In meinem Leitfaden gebe ich dir einen Überblick über die neurowissenschaftlichen Grundlagen zum Thema.

In meinen Texten und Videos findest du viel Info darüber wie Selbst-Erforschung betrieben wird. Z.B. hier und hier oder hier.

 

Aber unendlich wichtiger als intellektuelles Verstehen ist die Praxis: In meinem kostenlosen wöchentlichen Live-Stream leite ich dich ganz konkret bei der Selbst-Erforschung an.

Grundsätze

  • Ich bin einfach einer der das Glück hatte (durch Selbsterforschung) aufzuwachen
  • Ich will dir helfen auch aufzuwachen
  • Ich will kein Guru sein
  • Ich erkläre dir, wie deine Chance aufzuwachen steigen
  • Ich will, dass du daran arbeitest
  • Ich helfe dir in der täglichen Umsetzung
  • Ich weiß, dass es viele Wege gibt und ich nur einer bin
  • Ich weiß, dass für dich evtl. ein anderer Kanal besser geeignet ist
  • Ich verlange kein Geld für den Live-Stream - freue mich aber über Spenden
  • Ich mache auch manchmal persönliche Beratungen - und da lass ich mir meine Zeit bezahlen
  • Ich kann es nicht für dich tun - du musst es selbst tun
  • Jetzt bist du dran!

Was ist Live-Satsang?

Live-Satsang ist ein interaktives Informationsangebot zu dem Thema: "Was ist Erleuchtung und wie wird sie erlangt?" unter der Web-Adresse: www.live-satsang.de

 

Was ist Erleuchtung?

Erleuchtung steht für die mystische Erfahrung/Erkenntnis der absoluten Realität (Gott). Nahezu jede Kultur kennt Formen der Erleuchtung - sei es das mystische Christentum, der Taoismus, der Buddhismus usw. Der Mensch, welcher sich auf die Suche nach Erleuchtung macht, beginnt diese Unternehmung in dem Erleben, eine eigenständige Person/Seele auf dem Weg zu Gott (der absoluten Realität/Wahrheit) zu sein. Aber im Licht der Erleuchtung verschwindet das Dunkel der Täuschung über die Realität der Beziehung zwischen dem Menschen und Gott. In der Erleuchtung werden die Beiden als Eines erkannt.

 

Wie wird die Erleuchtung erlangt?

Gerade weil die vermeintliche Getrenntheit zwischen dem Menschen und Gott (der Realität) eine Illusion ist, besteht die Lösung nicht in dem Finden Gottes, sondern in dem Durchschauen der Illusion. Wird also das subjektive Erleben dieser Getrenntheit erforscht, enthüllt sich die ewige Einheit.

 

Was bedeutet Satsang?

Meine eigene Suche nach Wahrheit, Gott und Erleuchtung führte hauptsächlich über das buddhistische Zen und das hinduistische Advaita Vedanta. Satsang ist ein Sanskrit-Wort welches im Advaita eine wichtige Tradition hat. Satsang (Sat-Sanga) ist jede Zusammenkunft (Sanga) in der Absicht die Realität, das Sein und die Wahrheit (Sat) zu erkennen. Und so ist auch Live-Satsang ein moderner Versuch einen Ort der Begegnung für wahre spirituelle Entwicklung zu schaffen.

 

Woher kommt das heutige Interesse an Satsang?

Es herrscht ein schmerzhaftes Sinn-Vakuum in unserer materiellen Welt und immer mehr Menschen beginnen sich existenzielle Fragen zu stellen: Wer bin ich? Was ist der Sinn des Lebens? Was soll ich tun? Was ist wichtig? Was ist wahrer innerer Frieden? Gibt es so etwas wie Gotteserkenntnis?

Live-Satsang ist mein Angebot, meine spirituelle Hilfe für diese Menschen, welche sich selbst finden wollen, welche echte spirituelle Entwicklung über den reinen Glauben hinaus suchen.

 

Folgende Punkte könnten Sie ebenfalls Interessieren:

Satsang | Erleuchtung | Advaita | Gut zu wissen